Ueberschrift

"Die kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung ist mein Spezialgebiet."

Wenn Ober- und Unterkiefer ungleich entwickelt sind (Dysgnathie), ist nicht nur die Gesichtsästhetik beeinträchtigt, sondern es können auch verschiedene funktionale Störungen auftreten. Bei ausgeprägten Kiefer- und/oder Zahnfehlstellungen kann nach abgeschlossenem Wachstum eine kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung mit Operation eines oder beider Kiefer angezeigt sein.

Die kieferorthopädische Vor- und Nachbehandlung kann ausschlie▀lich mit einer festsitzenden Zahnspange durchgeführt werden, die während und auch nach der Operation belassen werden muss.

Die Kosten werden auch von gesetzlichen Krankenkassen nach dem 18. Lebensjahr übernommen.

Mehr Informationen zum Download:

"Patienteninformation - Kombiniert kieferorthopädisch-kieferchirurgische Behandlung" (pdf)

Skyscraper